Flutbilder

Zur Unterstützung und Wiederaufbau der Galerie:

Die Flutbilder können erworben werden. Manche der Bilder weisen kaum Flutbeschädigungen auf, andere starke Schäden. Interessant sind die Bearbeitung der Aquarelle durch den Schlamm und die dadurch neu entstehenden oder sich verstärkenden  Aussagen.

Dies ist nur ein kleiner Teil der „Schlammassels“, weitere Ansichten folgen.

 

 

 

Die Flutaquarelle  lagerten in den Grafikschränken oder wurden in Präsentationskrippen aufbewahrt, als die Flut die Galerie verwüstete. Alle Papierarbeiten von Gaby Kutz sind betroffen. Der Schlamm hat sich wie eine Grammatur auf das Bild gesetzt und wirkt durch Struktur und Verlauf auf den Bildern wie gewollt.